Monat: Januar 2007

Notfalls mit Jauche gelöscht

Erst vorgestern hat Fritz Berrisch wieder gemerkt, dass er ein Feuerwehr-Gen besitzt. Am Abend habe er die Feuerwehr vor seinem Haus vorbeifahren sehen – Sturm „Kyrill“ sorgte auch in Urfeld für diverse Einsätze. „Da wird man nervös“, sagt Berrisch etwas wehmütig. Wenn man, wie er, seit 65 Jahren der Urfelder Feuerwehr angehört, ist man eben mit Leib und Seele bei der Sache. Oder, wie es Berrisch ausdrückt: „Dat juckt noch immer.“ Doch selbst mit anpacken kann der ehemalige Landwirt und zweimalige Großvater nicht mehr. Erstens müssen aktive Feuerwehr-Mitglieder mit 60 Jahren den Dienst quittieren und zweitens wollen Berrischs Beine längst nicht mehr so, wie er es gerne hätte.

Weiterlesen

Proklamation von Timo I. in Urfeld

Urfeld. Der Familie Voosen liegt der Karneval im Blut: Regelmäßig sind Annegret und Herbert Voosen in erster Reihe mit dabei, wenn die Karnevalszüge gehen, Tochter Maike Voosen (12) gehört dem Urfelder Tanzcorps an, und jetzt hatte auch Sohn Timo Voosen seinen großen Auftritt: Beim karnevalistischen Frühschoppen, zu dem das Tanzcorps der Prinzengarde Urfeld eingeladen hatte, marschierte er gemeinsam mit dem Kindertanzcorps in die Festhalle Urfeld und ließ sich dann von Prinzenführer Ingo Werner als "Timo I." proklamieren.

Dabei präsentierte sich der Junge zunächst zurückhaltend, machte seine Sache dann aber sehr souverän: Orden um Orden zeichnete er die Ehrengäste des Frühschoppens aus, so etwa die Wesselinger Tollitäten Prinz Detlev I. und Kinderprinz Fabio I. Besondere Freude machte Timo I. der Besuch einer Gruppe von Fußballfans: Der Zehnjährige ist selbst Fan von Schalke 04 und Torwart in einer E-Jugend-Mannschaft, die ihm nun zu seiner Inthronisierung gratulierte.

Weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén